10.06.2013, von Florian Behner

Fachgruppe WP weiterhin im Einsatz

Nach Abschluss des ersten Einsatzauftrages ist die Fachgruppe Wasserschaden Pumpen nun in der Nähe von Magdeburg (Sachsen-Anhalt) im Hochwassereinsatz.

Die aktuelle DIA-Großpumpe des OV Betzdorf in Zusammenarbeit mit der Hannibal-Pumpe des OV-Frankenthal (ehemalige Großpumpe des OV Betzdorf)

Der erste Einsatzauftrag des OV Betzdorf im Raum Altenburg/Thüringen wurde erfolgreich abgeschlossen, das betroffene Pumpwerk konnte repariert werden und übernimmt wieder die Entwässerung des Gebietes.

So hieß es für die 8 Helfer der WP am 7. Juni abermals "Aufsitzen" und die Einheit wurde nach Schönebeck an der Elbe, ein Ort südlich von Magdeburg verlegt, wo Hilfe zur Zeit am dringlichsten benötigt wurde. Nach Erkundung und Lagebesprechung wurde die Großpumpe zur Entwässerung eines landseitigen Kanals eingesetzt, konnte jedoch aufgrund eines Deichbruches nicht mehr betrieben werden und wurde wegen der akuten Gefahrenlage zurückgebaut.

Daraufhin setzt man die Betzdorfer Einheit am 9. Juni zunächst in einem Wohngebiet ein, wo die Fluten mit Tauchpumpen bekämpft werden. Heute kommt der Befehl mit einem weiteren Trupp die Großpumpe wieder aufzubauen um mit der Entwässerung des Kanals zu beginnen. 

Hierbei kommt dem OV Betzdorf die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen des Ortsverbandes Frankenthal in der Pfalz zur Seite, welcher mit seiner Hannibal-Großpumpe den Einsatz unterstützt.

Alle 8 Helfer sind wohlauf und motiviert den Betroffenen bei der Bewältigung dieser großen Hochwasserkatastrophe weiterhin zur Seite zu stehen.


  • Die aktuelle DIA-Großpumpe des OV Betzdorf in Zusammenarbeit mit der Hannibal-Pumpe des OV-Frankenthal (ehemalige Großpumpe des OV Betzdorf)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: